Sonntag, 11. Januar 2015

Friends  

"Ja, klar bin ich aufgeregt, Thomas. Das wird ein ganz besonderer Moment in unserem Leben."

Verlag: Avant-Verlag - 48 Seiten - ISBN: 3945034140 - Veröffentlichung: 1. November 2014

Klappentext

Zwei Freunde sind auf dem Weg zu einem Treffen des baden-württembergischen Ku-Klux-Klans. Nur blöd, dass die Anweisungen in der E-Mail nicht genau genug waren...

Meine Meinung

Ich bin auf dem Blog des Buchbuben auf dieses interessante Comic gestoßen.
Der Hinweis auf der ersten Seite "Die Ereignisse in dieser Erzählung orientieren sich an einer wahren Begebenheit" machen das ganze Werk zu einer satirischen und skurrilen Geschichte.
Die beiden Freunde Thomas und Hermann sind also auf dem Weg zu einem Treffen des Klans und auf der Suche nach dem Treffpunkt zeigen die beiden, im wahrsten Sinne des Wortes, ihr wahres Gesicht. 
Die Bleistiftzeichnungen, übrigens auch von Jan Soeken, gefallen mir besonders gut. Ist das extra in schwarz und weiß gehalten, weil (rechts)radikale Menschen nur unter diesen beiden Farben unterscheiden können??

Fazit

Mir hat die Geschichte vor allem wegen ihrer Aktualität gefallen. Zum einen, wegen des Hintergrunds der Geschichte (hierzu findet ihr unten einige Links) und vor allem, weit hergeholt oder nicht, wegen des extremistischen Anschlags auf "Charlie Hebdo". "Friends" ist nichts anderes als Satire und trifft damit direkt ins Schwarze.



Besten Dank an den Avant-Verlag

Ihr denkt also, dass der Name "Thomas" von einem der Protagonisten hier reiner Zufall ist?? Nun, glaub ich nicht:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen