Sonntag, 6. Juli 2014



Was für ein Wochenende! Erst gewinnt Deutschland gegen Frankreich und zieht somit ins Halbfinale der WM ein und dann auch noch der Summerjam am Fühlingersee. Quasi direkt um die Ecke.
Zugegebenermaßen bin ich kein großer Reggaefan, hier und da mal ein bisschen Bob Marley oder Patrice, aber ansonsten konnte ich mit der Musik nie viel anfangen. Warum also zum größten Reggaefestival Europas?
Zum einen ist es wie oben schon erwähnt nicht sonderlich weit weg von meiner Wohnung und zum anderen hat mich das diesjährige Line-Up überzeugt. Miss Platinum brachte das vielleicht auf den ersten Blick nicht ganz so reggaehafte Line-Up durch den urbanen Ursprung der verschiedenen Musikrichtungen auf einen gemeinsamen Nenner.
Ich habe also am Freitag das Spiel leider nicht sehen können, bzw. nur sehr wenig auf einem sehr kleinen Fernseher, aber dafür ging am Freitagabend richtig die Post ab: als erstes mit Kid Simius, der Live-DJ von Marteria, anschließend der scheinbar in Deutschland ziemlich unbekannte, warum auch immer??, Left Boy. Left Boy ist ein unfassbarer Entertainer mit witziger Liveshow. Und Kid Simius.. ist halt Kid Simius. Den muss man einfach mal gesehen haben :-)
Anschließend trat dann als Abschluss für den Freitag Marteria auf. Marteria bzw. Marsimoto habe ich schon einige Male auf Konzerten oder Tagesfestivals wie "Juicy Beats" gesehen. Auch wenn "Zum Glück in die Zukunft II" in meinen Ohren jetzt nicht ganz so festivaltauglich erscheint ist seine Show eine der besten und mitreißendsten, die es gibt. Besonders die Zugabe. Beim Stagediving ist er abgestürzt, hat das ganze aber sehr souverän und relaxt geregelt. Warum ich das so genau weiß? Er ist neben mir abgestürzt..
Apropos relaxt: Ich war zwar noch bei keinem anderen Festival mit zelten usw., aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stimmung bei irgendeinem anderen Festival so locker und entspannt ist. Komisch. Warum bloß..?

Samstags war das Wetter dann leider, wie prognostiziert, nicht mehr ganz so toll. Es regnete fast den ganzen Tag wie aus einem Guss. Und wer hatte natürlich keine Regenjacke oder ähnliches dabei? Jaaaaa, ich....
Nichtsdestotrotz  habe ich es dann noch zu  Milky Chance, Irie Revoltes (nicht mehr ganz so relaxt, aber mit der richtigen Message!) und Seeed geschafft. Seeed! Abgefahren, souverän und natürlich suit-up.

Heute, am Sonntag, habe ich nicht mehr viel gesehen :-( Morgen ruft die Arbeit und trockene Klamotten sind leider auch aus gewesen.. 

Mit dem Summerjam könnt ihr nichts verkehrt machen! Außer ihr beachtet den Wetterbericht nicht.. 

Share your love - bis nächstes Jahr!



Mitschnitte, Interviews, Fotos und Sendezeiten findet ihr hier. Videos gibt es auch auf diesem Youtube-Videoportal


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen