Donnerstag, 23. Oktober 2014


Wie geht es weiter??


Hier sind die nächsten beiden Bücher, die ich lesen werde:


Das erste Mal, dass ich bei einer Leserunde mitmache und zwar bei der von lovelybooks. Und der Autor ist auch dabei!!

Psychotherapeut Jakob Jakobi bekommt ungebetenen Besuch von einem Kerl namens Anton Auerbach. Sein Anliegen: Er möchte Jakobs Seele kaufen. Der Grund: Seit Jakobs Begegnung mit Gott ist diese Seele besonders wertvoll. Für wen? Für den Teufel natürlich. Und genau der behauptet Auerbach zu sein. Jakobi ist genervt. Warum nur treffen sich ausgerechnet in seiner Praxis die Mächte des Himmels und der Finsternis - oder Leute, die sich dafür halten? Jakob denkt nicht dran, seine Seele zu verkaufen oder "Toni" für voll zu nehmen. Doch der vermeintliche Teufel hat das eine oder andere Ass im Ärmel. Mehr und mehr wird Jakobs Leben zur Hölle. Da wäre es wirklich gut, Gottes Beistand zu bekommen...

Simon hat einen Menschen getötet. In Notwehr hat er einen Mann erschlagen, der nachts die Tür zu seiner Bude aufgebrochen und ihn brutal attackiert hat. Jetzt steht er atemlos über der Leiche und überlegt, was er tun soll. Er zweifelt an seinem Verstand. Denn der Tote wirkt seltsam vertraut. Und Simon weiß auch, warum: Sein Angreifer sieht ihm wie aus dem Gesicht geschnitten.

Das Buch habe ich auf dem Blog "dieleserin.at" gefunden.






Besten Dank an Lovelybooks und Heyne!!

Kommentare:

  1. Hallo,

    ist ja lustig. Ich sah das Coverbild von "Die zweite Haut" und wollte dir gerade empfehlen, das Buch zu lesen. Dabei hast du eh schon meine Rezension dazu gesehen. *lach* Danke dir für die Erwähnung!

    Wünsche dir viel Spaß und hoffe, es gefällt dir mindestens so gut wie mir. Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)
      Ja, direkt nachdem ich die Rezension gelesen habe, habe ich mich darum gekümmert, das Buch zu bekommen. Ich bin sehr gespannt. Aber ich mache mir keine Sorgen, geschmackstechnisch sind wir ja nicht weit auseinander ;-)

      Beste Grüße

      Löschen