Mittwoch, 5. November 2014

Lesung von "Missing. New York" mit Don Winslow


Unter dem Motto "Don't miss Don Winslow" fand gestern im großen Sendesaal des WDR im Rahmen der lit.Cologne eine Lesung zum neuen Buch "Missing. New York" von Don Winslow statt. 
Mit dabei waren außerdem  Denis Scheck und Martin Keßler. Martin wer?? Ja richtig: die deutsche Synchronstimme von Nicholas Cage und Vin Diesel, der auch das Hörbuch spricht. 

Ich war sehr gespannt, wie Don Winslow sich wohl gibt. Ein New Yorker Thrillerschriftsteller?? Hmmm.. klingt irgendwie nach Arroganz und Coolness bis zum Gefrierpunkt.
Und er präsentierte sich genau so, wie ich mir einen Autor, besonders einen Krimi- / Thrillerautor nicht vorstelle: offen, witzig und vor allem sehr sympatisch und gesprächig.
Zu Beginn hat Don Winslow gelesen. Auf englisch. Und wie. Klar, energisch und frei heraus. Vielleicht vom vielen Kaffee, den er vorher hatte. (Aber kein einziges Kölsch..) Nach einigen Seiten übernahm dann Martin Keßler für einen längeren Zeitraum. Und das war schon was. Zunächst war ich ein bisschen verwirrt. Den Text kannte ich, ich wusste, dass ich in Köln sitze und dass vorne definitiv nicht Nick Cage sitzt. Oder doch?? Jedenfalls brauchte ich einige Zeit um mich an die berühmte Stimme zu gewöhnen. Wirklich abgefahren. 
Diese abwechselnden Leseblöcke wiederholten sich einige Male, dazwischen stellte Denis Scheck Don Winslow einige Fragen zu allen möglichen Themen: Bücher, den USA, gemeinsames Tontaubenschießen auf einer Farm, Religion, Kriminalität und vieles mehr.

Zum Abschluss signierte Don Winslow noch Bücher und stellte sich für Fotos zur Verfügung. Obwohl er schon einen zweistündigen Fotoshoot hinter sich hatte (der ihm nicht ganz so gut gefallen hat..). Auch für einen kurzen Plausch war mehr als genug Zeit :-)
Don Winslow muss der netteste New Yorker > 30 Jahren sein.



Vielen Dank an Droemer-Knaur und den WDR für diesen gelungenen Abend und die tollen Pätze!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen