Sonntag, 20. September 2015

#smoothiesunday & Bosch SilentMixx


Ich habe eine ganze Weile nach einem Standmixer oder wie man heute sagt "Blender", gesucht. Aber ich wollte nicht direkt unendlich viel Geld für ein Highend-Gerät wie den VitaMix oder eine komplette Küchenmaschine wie den Thermomix ausgeben.
Es sollte aber auch nicht kompletter Schrott sein (Hallo, Mr. Magic!!). Also habe ich mich für den Bosch SilentMixx entschieden, der, wie der Name schon sagt, leise sein soll. Und das ist bei einem Standmixer ein nicht zu vernachlässigendes Qualitätsmerkmal. Gegen den Krach, den manch ein Blender verbreitet, scheinen nur Lärmschutzwalle oder Gehörschutz aus dem Baumarkt helfen!!

Was sofort auffällt, ist die hochwertige Verarbeitung des Mixers: Der Thermoglasbehälter ist richtig schön schwer. Das gefällt mir gut, weil er so für mich einfacher zu handlen ist, als wenn er extrem leicht wäre. Er fasst 2,3l und ist BPA frei. Auf dem Behälter werden ml, cups, floz und pts angezeigt - fremdsprachige Rezepte sind also kein Problem mehr. 


Der Motorblock ist aus gebürstetem Stahl und sieht ebenfalls hochwertig aus. Durch vier Saugnäpfe auf der Unterseite steht der SilentMixx überraschend fest und sicher auf der Arbeitsfläche. Bedient wird über das praktische Rad. 
Zur Auswahl stehen neben der Standardgeschwindigkeit 3 Programme für Smoothies, Crushed-Ice und zum Hacken, beispielsweise von Nüssen. Die Programme enden alle nach einem voreingestellten Zeitintervall von alleine, sehr praktisch.   
         

Auch sehr praktisch und ein wahrer Coup ist die kinderleichte Reinigung des Mixers, vor allem des Messerblocks: mit einem Handgriff kann man ihn unten entfernen und unter fließendem Wasser spülen. Den Dichtungsring kann man ebenfalls entfernen und spülen. Der Thermoglasbehälter und der Deckel sind spülmaschinenfest.                             


Der Kinderschutz sorgt dafür, dass erst gemixt wird, wenn der Behälter einrastet (und der Mixer mit Strom versorgt wird..). In Betrieb leuchtet ein roter Kreis um das Bedienungsrad.

Ist der SilentMixx denn auch leise?? Ja, ist er. Ich habe mir die App "Sound-Meter" runtergeladen und die Lautstärke gemessen. Der höchste gemessene Wert während des Mixens lag bei 105 db. Das entspricht der Geräuschkulisse eines Schlagbohrers. Klingt jetzt vielleicht nicht so leise, aber ich habe das Handymikrofon direkt an den Motorblock gehalten. Und wer hält schon sein Ohr direkt an den Motorblock?? Ich finde, dass der Geräuschpegel ungefähr mit dem eines Staubsaugers vergleichbar ist. Das ist für Mixer unglaublich leise. Der "Vitamix" eines Freundes hat Gespräche nicht zugelassen, wir konnten uns nur anbrüllen. Ob das jetzt an der genialen neuen Technik liegt oder daran, dass der SilentMixx vergleichsweise relativ schwach auf der Brust ist (800 Watt, andere Mixer haben PS-starke Motoren) kann ich nicht beurteilen. Er hat mich bisher jedenfalls nicht enttäuscht.
Nüsse. Crushed-Ice, (grüne) Smoothies, Shakes, Suppen: alles kein Problem, der SilentMixx erledigt seine Aufgaben zuverlässig und "in aller Ruhe".

Im Lieferumfang enthalten: Kleinerer Aufsatz zum Zerkleinern (beispielsweise von Nüssen), Smoothiefilter und Gebrauchsanweisung mit Rezepten für Smoothies, Shakes und Mayonaisse. 
Ein Stößel wäre noch gut gewesen.
Preis: EUR 149,99

Auf dem Bild seht ihr Shakes / Smoothies aus:

 

Himbeer-Paprika-Smothie
1 rote Paprika, 250g Himbeeren, Eiswürfel, ggf. Honig

Eigene Rezeptur: warmer Apfelsaft mit Zimt
300ml Wasser, 1 Apfel, Zimt 

Schoko-Erdnuss-Shake
2TL Erdnussmus, 1,5TL Kakaopulver, Kokosmilch, Vanille

Apfel-Orange-Ingwer-Shake
260ml Orangensaft, 8g geschälter Ingwer, 70g Apfelfruchtfleisch, 2 EL Limettensaft, 20g Agavendicksaft, Eiswürfel

Fruity-Delight-Smoothie
50g Erdbeeren, 1 Banane, 75g Joghurt, Vanille, 100ml Mandelmilch

Mehr zu den Büchern gibt es demnächst, viel Spaß beim mixen!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen