Mittwoch, 16. Dezember 2015

Granola

In Thailand kennen und in London lieben gelernt: Granola
Für mich, als Brothasser, das perfekte Frühstück: schmeckt gut, ist gesund und macht dazu auch noch unfassbar satt.


Was ihr braucht:

  • 3 Tassen Getreideflocken (Haferflocken)
  • 1 Tasse Nüsse (Hasel-, Wal-, Pekanüsse, Mandeln)
  • 1 Tasse Kerne (Kürbis-, Sonnenblumen-, Pinienkerne)
  • 1 Tasse Süßes (Agavendicksaft, Honig, Ahornsirup)
  • 1/4 Tasse Olivenöl
  • 3/4 TL Salz
  • 1 TL Gewürze (Vanille, Zimt)
  • Getrocknete Früchte (Cranberries, Aprikosen, Feigen)

Zubereitung:

  • Ofen auf 190°C vorheizen
  • Getreide mit Nüssen, Kernen, Salz und Gewürzen in einer Schüssel vermengen
  • Süße und Öl hinzugeben und so lange mischen, bis keine unbedeckten Klumpen mehr übrig sind
  • Backpapier auf Backblech ausbreiten und Masse gleichmäßig verteilen
  • So lange in den Backofen, bis der gewünschte Knuspergrad erreicht ist (zwischen 20-40 Minuten), also Granola beobachten
  • Aus dem Ofen nehmen und mit Früchten bedecken
  • Abkühlen lassen
  • Zerkleinern und in ein Aufbewahrungslas füllen
  • Genießen

Mir gefällt besonders gut, dass sich jeder sein Granola ganz individuell zusammenstellen kann. Wer keine Walnüsse mag, lässt sie halt raus. Wer keine Sonnenblumenkerne mag - tschüss Sonnenblumenkerne!! Alles ist erlaubt.


Das Rezept habe ich auf der großartigen Seite Eatsmarter gefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen